Übersichtskarte

Thailand, Laos und das Ende meiner 7 monatigen Reise!

Donnerstag, 01.09.2011

Nach 7 Monaten...um genau zu sagen 205 Tagen...bin ich am Montag, den 29.08.11 wieder in Deutschland gelandet!!!

Hier der abschliessende Bericht aus Thailand und Laos!!!

Nachdem Stodo und ich uns auf dem Flughafen Bangkok getroffen hatten sollte es erstmal ins Hotel gehen! Es war mittlerweile schon kurz vor 12, gut das wir den richtigen Taxi Fahrer fanden! Mit Heckspoiler aber ohne Anschnallgurte ging es mit 120 Sachen über die Autobahn...es wurde Links und Rechts überholt! Auch als wir in der Innenstadt ankamen wurde die Bremse doch sehr selten benutzt und es ging auch in der Stadt weiter mit 100 Sachen bis zum Hotel!
Die ersten 3 Nächte hatten wir ein 4 Sterne Hotel gebucht, was wir uns nach 4 Wochen im Auto oder Zelt schlafen auch verdient hatten!



Am 4.Tag ging es dann mit dem Flieger von Bangkok ins Nördlich gelegene Chiang Mai wo wir uns mit Leo verabredet hatten, den ich im Februar schon in Neuseeland getroffen hatte!
Zu allererst mieteten wir uns Roller, die man für 4€/Tag bekam!
Mit denen erkundeten wir erstmal Chiang Mai!



Am nächsten Tag ging auf Quad Safari, nur das wir es vorher nicht geplant hatten, so sahen dann auch unsere Klamotten aus!

Diese gingen dann aber auch gleich am nächsten Tag in die Wäscherei...2€ fürs Waschen, Trocknen und zusammenlegen...kann man nichts sagen!

Abends gab es lecker fritierte Heuschrecken ;-) Nicht was für jedermann, aber ich fand sie eigentlich ganz lecker.



Am übernächsten Tag haben wir uns dann bei Leo und den anderen Studenten mit eingeklinkt! Es ging auf eine Elefantenfarm,



mit Elefantenreiten (fand ich persönlich nicht so gemütlich)



und anschliessendem Besuch von mit Drogen vollgepumpten Tigern, damit Touristen Fotos mit diesen machen konnten! Musste ich nicht haben.

Am Montag sollte es dann zum Tubing (man schwimmt den ganzen Tag in einem Reifen einen Fluss entlang und wird an verschiedene Bars gezogen) nach Laos gehen!

19 Stunden von Chiang Mai (Thailand) mit einem Bus nach Vang Vieng (Laos)...nie wieder!

Leider zog uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung...Regen nach dem man die Uhr stellen konnte! So schoben wir das Tubing immer weiter hinaus bis auf den letzten Tag, an dem wir leider vergassen uns vorher schon einen Reifen zu besorgen und am Start bekamen wir leider keinen! Also kamen wir auf die glorreiche Idee es doch ohne Reifen zu versuchen...wir waren wie, sich dann auch zu Recht zeigte die einzigen...die Strömungen waren einfach zu stark!


Also wurde es nichts mit dem Tubing und am nächsten Tag ging es dann mit dem Flieger nach Bangkok zurück, da es nun auf die Inseln im Südosten von Thailand ging!

Es gab nur noch die Möglichkeit mit dem Bus nach Surat Thani zu fahren und dann weiter mit einer Fähre zu der Insel Koh Samui, da alles wegen der Full Moon Party ausgebucht war!

Also ging es mit dem Bus 15 Stunden nach Surat Thani...zum Glück hatten wir eine sehr international gemischte Truppe an Bord mit denen die Zeit wie im Flug rumging!

Dann ging es weiter mit der Fähre nach Koh Samui!

Dort angekommen gönnten wir uns einen schicken Bungalow.

Wenig spaeter trafen wir uns dann auch mit ein paar Leuten die wir in Chiang Mai kennegelernt hatten für die Full Moon Party auf Koh Phangan.

Es war das Event auf den Inseln mit mehr als 20.000 Besuchern.

In den naechsten Tagen wurde dann ein wenig die Insel erkundet.

Es ging auch mit einem Jeep mit doch gewöhnungsbedürftigen Sitzen durch den Urwald zu einem Wasserfall:

Traumhafter Ort.

Und auch wieder Traumhafte Strände:

Dann ging es weiter nach Koh Phangan, der Nachbar insel von Koh Samui:

Dort hatten wir auch wieder ein schönes Hotel mit netten Stränden:

Schöne Aussichten:

Ein paar Eindrücke von den Abenden:

Das Essen war auch durchgehend lecker:

Das 2. grosse Event auf Koh Phangan war die Half Moon Party:

Die letzten paar Tage haben wir dann auf einer ruhigen Seite der Insel verbracht, wieder mit einem eigenen Bungalow:

Am Samstag den 27.08 ging es dann erst mit der Fähre zum Festland und dann noch mit dem Bus zum Bahnhof!

Mit dem Nachtzug ging es 12 Stunden nach Bangkok:

Sonntag den letzten Tag haben wir dann in Bangkok verbracht, leider bei strömenden Regen, deswegen war die Bootstour auch nicht allzu lustig.

Stodo ist dann Sonntag Nacht zurück geflogen und ich musste noch bis Montag warten! Über München ging es dann nach exakt 205 Tagen zurück nach Bremen!

Jetzt bin ich seit Montag Abend wieder in Deutschland!

Ich möchte mich noch einmal bei Euren zahlreichen besuchen und Eurem Interesse für meinem Blog bedanken!!!

Vielen Dank!!!

Beste Grüsse aus Bremen,

Christian

Road Trip Part Three & Leaving Australia!!!

Samstag, 20.08.2011

Part 3!

Nach Townsville ging es nach Airlie Beach...dem Tor zu den Whitsunday Islands im Great Barrier Reef!

Die ersten beiden Tage wurde wieder ein wenig Party gemacht, da auch Tuschke am 21.07. Geburtstag hatte!!!

 

Dann ging es fuer 2 Naechte auf ein Boot was uns zu den Whitsunday Islands bringen sollte, einer der weissesten Straende der Welt!

Whitsunday Islands...der Traum Strand schlecht hin!

 

Wirklich eine lustige Truppe:

Eine Runde Fussball wurde auch gespielt.

Am naechsten morgen gleich um 6 Uhr ging es dann zum tauchen...ein absolut tolles und einmaliges Gefuehl...ich glaube die Bilder sagen alles!

Wieder wurde ein wenig gefeiert!

Leider lief es fuer mich dann nicht mehr so optimal...ich hatte mir irgendwie einen Cut unter dem Fuss zugezogen! Ich bekam erstmal hohes Fieber und spaeter konnte ich gar nicht mehr laufen und der Fuss war auf einmal doppelt so dick wie normal, also ging es erstmal ins Krankenhaus!

Das erste was mir gesagt wurde in einem gebrochen Englisch von einem Asiaten war das ich eine schwere Blutinfektion habe und das es sehr ernst ist und ich im Krankenhaus bleiben muesste.

Erst hiess es nur eine Nacht, daraus wurden dann aber 2! Es wurde ein wenig besser und da wir nach Sydney mussten um den Wagen abzugehen wurde ich mit starken Antibiotika entlassen.

So humpelte ich den anderen dann immer hinterher und verbrachte die meiste Zeit im Auto!

Zu mindestens ging es ab und zu noch zu ein paar Sehenswuerdigkeiten die ich mir auch angucken konnte!

Am 29.07. sind wir dann in Sydney angekommen, also exakt 6 Monate nach meiner Ankunft!

Dort haben wir dann die letzten Tage verbracht!

Am 01.08. ging es dann nach 1 Monat Neuseeland und 5 Monaten Australien mit Stodo nach Thailand...hier sind wir nun mittlerweile auch schon seit 2,5 Wochen...ich hoffe ich komme demnaechst auch hier zu einem Blog Eintrag!

Weiterhin vielen Dank fuer das Lesen!

Beste Gruesse von der Insel Koh Phangang!!!

Road Trip Part Two!!!

Mittwoch, 03.08.2011
Fortsetzung...!
Am Samstag gegen Mittag kamen wir dann auch endlich in Alice Springs an...zu erst ging es zum Wicked Depot um die Maengel zu beheben! Denn unser groesstes Problem ist der Spritverbrauch dieser Karre...nach Stundenlangen Diskussionen die ich mir mit dem Mechaniker und der Servicelady am Telefon lieferte bei denen beide Seiten ein wenig ausfallend wurden und der Mechaniker sogar mit der Polizei drohte, wechselte der Mechaniker nur den Luftfilter...nach weiterer grosser Diskussion zwischen ihm und mir haben wir uns dann entschieden von Wicked die Benzinkosten zurueckzufordern und in Darwin den Wagen zu tauschen!
Zum abreagieren ging es erstmal zu McDoof...der eigentliche Plan war es eigentlich ein wenig in Alice Springs zu bleiben, aber als wir die Horden von Aborigines sahen, die sich mitten in der Stadt gepruegelt haben und besoffen rumgeschrien haben entschieden wir uns nur nochmal zu waschen, einzukaufen, zu tanken und schnellstmoeglich die Stadt zu verlassen!
Wir entschieden uns dann einfach ein paar Kilometer zu machen...! 
Wir fuhren bis tief in die Nacht, was eigentlich generell in Australien nicht empfohlen wird wegen den zahlreichen Kangaroos und anderem Getier, als ich im Outback war hatte ich ja schon ein Kangaroo mitgenommen!
Auf einmal wurde es ueberall nebeb der Strecke hell...Buschfeuer!!!
So was hatte ich wirklich noch nie gesehen...direkt am Highway brannte es lichterloh!
Am nächsten Tag merkte man dann auch endlich das subtropische Klima im Norden...endlich hieß es nicht mehr frieren...von Nachts 4 Grad ging es auf 15 - 20 Grad!
In den nächsten Tagen haben wir dann weiter viele Kilometer gemacht!
Am 11.07. waren wir dann endlich auf dem Weg nach Darwin...die Stimmung sowie die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit stiegen!
Und wieder Buschbraende:
Und endlich ging es auch mal wieder Baden...im Litchfield Nationalpark haben wir dann erstmal eine Pause an einem Wasserfall gemacht.
Dort haben wir dann auch 3 weitere Deutsche Backpacker getroffen mit denen wir uns dann in Darwin am Abend verabredet hatten!
Da wir am nächsten Tag den Camper zur Reparatur abgeben mussten, wurde der Parkplatz zum Campingplatz umfunktioniert!
Dann ging es zum feiern...die Moral davon...Stodo hatte den Autoschlüssel...er und Robin haben den weg nicht mehr zurück zum Auto gefunden...also schliefen die einfach am Strand, Tuschke auf unserem Autodach, ich schlief einfach auf dem Vordersitz der anderen!
Die nächsten 2 Tage waren dann mit noch weniger Schlaf und noch mehr Fluessignahrung verbunden! 

Da die anderen 3 ihren Wagen komplett abgeben mussten, suchten sie sich ein Hostel...wir kamen später dazu und wollten auch dort schlafen, aber es gab keine Betten mehr...also taten wir einfach so als ob wir auch da wohnen würden...das hieß für uns freie Duschen, Pool, Barbecue und alles weitere!

Im Grunde haben wir dann die nächsten 3 Tage im Hostel am Pool und Abends in Diskos verbracht!
In der letzten Nacht hatten Stodo und ich dann keine Lust mehr zu viert in dem Stickigen Auto zu verbringen, also nahmen wir uns unsere Schlafsäcke und verbrachten die Nacht im Park nebenan...klingt lustiger als es war, alle 20 min gingen die Sprinkler an verschiedenen Stellen an...also gab es Wieder nur bedingt Schlaf!
Am 14.07 haben wir dann die anderen zum Flughafen gebracht, für sie ging es weiter nach Perth!
Wir fuhren weiter in Kakadu Nationalpark
, wo wir uns aber nicht sehr lange aufhielten...Moskitos einfach überall also schnellstmöglich Richtung Ostküste!
Total zerstochen flohen wir Richtung Edith Falls...wieder eine nette Badestelle!
Leider kann ich das Bild nicht drehen...aber war ein ordentlicher Koepper :-) Muss man den Kopf eben drehen!
Abends ging es dann auch noch weiter zu den Hot Springs...die eine konstante Temperatur von 32 Grad haben!
Den 17.07. haben wir dann komplett im Auto verbracht...1200km Richtung Townsville an der Ostküste! Ich bin noch bis 2 Uhr Nachts gefahren und es war einige male knapp mit den Kängurus...uns wie viele Frösche, Hasen und Eulen ich auf dem Gewissen habe will ich gar nicht wissen!
Am Montag sind wir auch endlich nach ûber 7.000 km an der Ostküste angekommen!
Dieser erste Abend war auch wieder ein Highlight, erst ging es wieder mal Wäsche waschen, dann wurde sich am Strand bei eiskalter Dusche frischgemacht und später sollte es in eine Bar gehen, aber leider hatte nichts offen! 
Also tranken wir ein Bier am Strand, prompt kamen auch security Guards und wir mussten das Bier ausschütten...Alkohol ist in Australien in der Öffentlichkeit verboten!
Also ging es In's Casino...witziger Abend aber weniger Erfolgreich...Verlust: Stodo = 20$, Schwarze = 20$, Tuschke = 90$! Robin  = 40$ Gewinn...wenigstens einer war Erfolgreich!
Geschlafen haben wir dann einfach wieder alle im Auto direkt vor dem Casino...bis ich keine Lust mehr hatte und mich einfach mit dem Schlafsack auf eine Baustelle nebenan gelegt habe ;-)

Der naechste Bericht handelt vom Great Barrier Reef!

Immer weiter lesen...Cheers!!!

Road Trip Part One!!!

Dienstag, 19.07.2011
Road Trip Part One
 
Die letzten 2 Monate meiner 7 Monatigen Reise haben begonnen...und diese werden wohl auch die besten werden! 
28 Tage Road Trip vom Süden durch das Red Center in den Norden und dann an die Ostkueste Australiens sowie ein weiterer Monat in Thailand & Laos!
 
Nach netter Verabschiedung von meinem Cousin Jayson und der Familie, die mich gar nicht gehen lassen wollten, habe ich Perth am 1. Juli Richtung Adelaide verlassen. 
 
Nach dem knapp 2 Stuendigen Flug hat Robin schon am Flughafen auf mich gewartet...dann ging es erstmal bei Blauem Himmel und Sonnenschein Richtung Hostel...spaeter haben wir dann fuer Robin noch die wichtigsten Dinge wie Australische SIM Karte usw fuer seinen Australien Start besorgt und Abends ging es dann noch in eine Bar zum Billardspielen.
 
 
Am Samstag sollte es dann losgehen, aber es fehlten ja noch 2 Road Trip Mitglieder...! 
Samstag morgen 7.05Uhr...Anruf von Stodo das er gelandet ist!
7.25Uhr Stodo steht vor dem Hostel!
Nach dem wir Ihn in das Hostel geschmuggelt hatten gab es erst mal fuer jeden eine Dusche...es sollte ja erstmal die letzte werden fuer eine gewisse Zeit!

 Was man dazu sagen muss ist das ich mich auf eine Sache in Stodo's Gepaeck am meisten gefreut habe...seine Kamera...ihr werdet spaeter die unglaublich guten Bilder sehen! Und ausserdem hatte er auch noch unsere Road Trip Member Shirts dabei!
 
Um 9Uhr ging es dann zu Wicked den Camper Van abholen...dann haben wir auch Tuschke den letzten der Crew vom Flughafen abgeholt der aus Melbourne eingeflogen wurde!
Nach einem Einkauf im Baumarkt, Supermarkt und Camping Laden...mit reichlich Nahrung, Zelt, Campingstuehlen, Gaskocher und natuerlich auch reichlich Fluessignahrung ging es dann auf die Strasse!
Es sollte den ganzen Tag regnen...auf dem Stuart Highway Richtung Norden nach Port Augusta...und Abends wurde dann das erste Lager an einem Rastplatz errichtet, durch den Regen hiess es dann aber zu viert im Auto schlafen!
 

 
Nach einem, trotz wenig Platzes, doch guten Schlafes, wohl hervorgerufen durch die Fluessignahrung, ging es dann ab in das Outback!
 
Es gab 2 Wege die uns nach Alice Springs fuehren sollten...wir entschieden uns leider fuer den unbefestigten! 
 
Aber es gab trotzdem Zwischendurch einige Highlights, wie einen Steinbruch und atemberaubende Naturschauspiele! 
 

Am Abend haben wir dann neben einer Haeuserruine unseren Schlafplatz aufgeschlagen! 
 
Am naechsten Tag ging es dann richtig los mit der Schotterpiste...300km! Manchmal konnten wir nur 30kmh fahren...das Auto drohte schon auseinander zu fallen! Es zog sich endlos hin...!
Und ploetzlich ging uns der Tank auch noch leer...aber als kluge und erfahrene Outback Reisende hatten wir uns natuerlich einen 10 Liter Reserve Kanister vor der Abfahrt besorgt...und diese 10 Liter trugen uns mit dem letzten ml zur naechsten Tanke!
 

 
Das Problem im Outback sind leider die Benzinpreise...in den grossstaedten zahlt man umgerechnet  ca 1€...im Outback kommt man leider an Deutsche Preise ran, bis zu 1,50€ und mehr, aber zwischen durch in "groesseren" Staedten zahlt man auch "nur" 1,30€! Deswegen muss man ein wenig planen...bisher hat es immer gepasst!
 

 
Abends haben wir dann einen Stop in einem Road House gemacht wo es ordentlich deftiges Schnitzel mit Pommes gab und ein kuehles Bierchen fuer umgerechnet 30€!
Danach haben wir uns dann wieder einen Schlafplatz irgendwo an der Strasse gesucht!
 
Am Dienstag ging es nach Coober Pedy...Aborigines haben den Ort kupa piti genannt = "weisser Mann im Loch"...dem Ort aus dem 80% der Opale der Welt gefoerdert werden! Die Menschen leben in "Dug Outs" unterirdischen Wohnhoelen, die in die Erde oder Felsen gesprengt werden, diese haben Konstante Temperaturen von 22Grad!
Dort gab es dann auch endlich wieder die erste Dusche seit Samstag und auch Waesche wurde gewaschen!
Spaeter haben wir uns dann eine Opalmiene und die Wohnhoehlen angeschaut!
 
 
Ein riessen Problem in dieser Stadt sind die Aborigines die ueberall rumlungern und nach Geld betteln!
 
Am Abend sind wir dann raus gefahren und haben uns wieder einen Platz zum schlafen auf einem Rastplatz gegoennt!
            
Am naechsten Tag ging es dann mit vollem Elan weiter Richtung Ayers Rock...dieser Tag war leider nur regnerisch und so legten wir wieder einige Kilometer zurück...zwischendurch habe ich mich dann noch mit unserer Mietfirma am Telefon rumschlagen muessen, da unser Auto 1. zu viel verbraucht und 2. die Heizung nicht funktioniert!


Am Abend haben wir wieder einen Stopp an einem Rastplatz gemacht auf dem wir auch auf andere Backpacker trafen!


Am Donnerstag war es dann endlich soweit, aus dem fruehen aufstehen wurde leider nichts...da am Abend zuvor doch der ein oder andere Tropfen zu viel in die Kehle floss! 


Gluecklicherweise sprach uns dann auch noch ein Franzose an, der uns seine Tickets fuer den Nationalpark verkauft hat...2 Tickets fuer 20 Dollar anstatt 50 Dollar, weil diese immer fuer 3 Tage gueltig sind...2 von uns haben sich dann einfach versteckt und ich wurde dann in Dijoux umbenannt, aber es hatte alles bestens geklappt und wir haben im Endeffekt 80 $ gespart!


Als es dann zum Ayers Rock ging war der erste Eindruck einfach nur imposant!


Wir wollten uns dann natuerlich zum Gipfel aufmachen...ueber die Warnschilder noch lachend, da angegeben wurde das es ein sehr schwieriger und anstrengender Aufstieg werden wuerde der mindestens 2 Stunden dauert!
Aber uns sollte das lachen schnell vergehen...ich bin ja allgemein sportlich und fit...war sogar noch in Perth 3 Wochen lang jeden Tag mindestens 4km joggen oder hatte Fussball, aber dass war mit das anstrengendste was ich je erlebt habe!

Aber als wir dann...nach einiger Zeit den Gipfel erreicht hatten war es die Leiden hundertprozentig wert!!!

Ein paar Infos zum Ayers Rock (Uluru):
- 863 Meter hoch 
- 3,4 km lang und 2,4 km breit

Unbeschreibliche Aussicht!

Am Freitag ging es dann weiter zum Kings Canyon, der groessten Schlucht in Australien mit 200 Meter hohen Felswaenden! 

Ein 6km weiter Wanderweg sollte durch das unwirkliche Gebiet gehen...tiefe Schluchten mit atemberaubender Aussicht!

Leider fuehrte ein Ausflug von mir auf einen Baum um ein Photo zu schiessen fast zur Beendigung des Ausfluges...der Ast gab nach...nun durfte ich die restlichen 4,5 km den anderen Hinterherhumpeln mit einem angeschwollenen Knoechel.

Irgendwo sollte es auch noch einen See zum Schwimmen geben...leider liefen wir dran vorbei, also hiess es 1 km wieder zurueck, aber es lohnte sich...eiskaltes Wasser erwartete uns...zum Atmen zu kalt wurde der See aber auch noch zur Dusche zweckentfremdet! Aber zumindest das kalte Wasser stoppte die Schwellung ein wenig.

Schnell noch eine Tuetensuppe fuer jeden zubereitet ging es weiter nach Alice Springs, auf halber Strecke wurde wieder an einer Raststaette halt gemacht...bei 4 grad Aussentemperatur schliefen wir dann doch lieber alle im Auto!
 
Die weiteren Tage folgen...!

Countdown zum Road Trip...!

Donnerstag, 30.06.2011

Heute geht der letzte Tag in Perth zu Ende und morgen frueh um 9.15Uhr geht es dann nach Adelaide wo Robin schon auf mich wartet...solange alle Fluege auch stattfinden dank der Aschewolke aus Chile!!!

Aber da bin ich ganz guter Dinge...wird schon alles klappen!

Fuer Freitag habe ich schon fuer mich und Robin ein Hostel organisiert in der Innenstadt von Adelaide...am Samstag kommt dann Stodo zu unserem Hostel und wir holen gemeinsam den Camper Van ab...danach gehts weiter zum Flughafen um Tuschke abzuholen, dann wird noch schnell das wichtigste eingekauft und dann gehts Richtung Outback und Alice Springs...! Die Vorfreude steigt!

Nochmal kurz zur letzten Woche in Perth:

Am Wochenende hatte ich mein letztes Fussballspiel fuer den Queens Park FC, schade das diese Zeit jetzt vorbei ist.

Am Montag hatte der aelteste Sohn von Jayson seinen 15. Geburtstag...es ging zum Mexikaner!

So geniesst man uebrigens einen Wintertag in Perth bei 20 Grad am Strand! ;-)

Zwischendurch habe ich dann nochmal ein paar Gelegenheitsjobs erledigt wie z.B. als IKEA Spezialist mehrere Schraenke aufgebaut, eine Garage aufgeraeumt und verschiedene Handwerksarbeiten!

Gestern habe ich dann meiner Mum nochmal den schoenen Kings Park in Perth gezeigt mit der atemberaubenden Aussicht ueber Perth:

In Australien wird Flagge gehisst!

Und es ging auch nochmal ans Meer in eine Bar mit super Aussicht:

Heute Abend zu meinem Abschied hat mich Jayson und die Family nochmal zum Pizza Essen eingeladen...!

So noch einmal Gruesse aus Perth...die naechsten Berichte kommen dann von der Strasse...!

Geburtstag, Reise in den Sueden von Western Australia und neue Haarpracht!

Samstag, 25.06.2011

Gleich zu Anfang mal meine neue Haarpracht ;-)

Mr. T oder auch der "SCHWARZE" vom A-Team ^^Mr. T oder auch der

Ich freue mich ueber Kommentare!!! ;-)

Ich war uebrigens seit Januar nicht mehr beim Friseur...immer selbst die Haare geschnitten, dass hat man dann davon ;-)

Nun zu der letzten Woche:

Am 17 Juni habe ich hier in Perth meinen Geburtstag gefeiert...erst ging es lecker Essen in ein Restaurant und spaeter wurde auch noch ein bisschen in einer Bar gefeiert...leider wurden komischerweise nur am Anfang ein paar Bilder gemacht und spaeter keine mehr ;-)

So sahen dann leider aber die naechsten Tage in Perth aus...Weltuntergang, fast jeden Tag Regen!

Am Montag ging es dann mit meiner Mum und ihrer Grosstante in den Sueden nach Denmark...ich wurde als Chaffeur mitgenommen:

Wirklich schoene Streande da unten:

 

Wir sind viel rumgefahren und haben uns verschiedene Weinkellerein, Kaese Manufakturen u.s.w angeschaut!

An einem anderen Tag ging es dann zu einem "Tree Top Walk", also Wege die bis zu 40 Meter durch die Baumgipfel gingen...mit einer wirklich atemberaubenden Sicht!

Hier noch so ein paar weitere Eindruecke der wirklich schoenen Landschaft! 

Und nochmal so ein paar Bilder von mir!

Unser Motel in Denmark!

Hier noch ein paar Eindruecke der Tierwelt:

Dies fand ich auch sehr interessant, wir sind an einer Autowaschanlage vorbeigekommen bei der es auch eine Hundewaschanlage gab ;-)

So das waere es erstmal...naechste Woche melde ich mich dann nochmal bevor es auf den Road Trip geht!

Cheers!!!

 

PS: Ich empfehle auch nochmal die unten folgende Blogs von Freunden die auch in der Welt unterwegs sind!!!

Freunde auf Welttour!!!

Freitag, 24.06.2011

Hallo Leute!

Ich wollte euch einmal die folgenden Blogs von meinen Freunden vorstellen...bei Interesse einfach mal raufgehen.

Dennis Tuschke in Melbourne (Australien):

Mit Dennis werde ich den Road Trip naechste Woche Samstag starten...er hat einen sehr interessanten Blog...sein Schreibstil ist wirklich unterhaltend!

Und er schreibt sehr viel mehr als ich, koennte daran liegen, dass er ein Praktikum in Melbourne macht bei dem er sehr viel Zeit hat ;-)

http://detu-downunder.auslandsblog.de/

 

Jan Dellwisch in Indien/Sri Lanka:

Ausserdem waere da noch der Blog von Jan, mit dem ich wie Dennis meine Ausbildung zum Gross- und Aussenhandelskaufmann im Januar bestanden habe.

Sein Blog ist auch sehr interessant, und auch sehr viel zu lesen!!!

http://janinindien.auslandsblog.de/

 

Jan Stodollik in Australien/Thailand/Laos:

Stodo wird naechsten Samstag in Australien eintreffen und mit Tuschke, Robin und mir den Road Trip beschreiten!

Danach werde ich dann mit ihm noch 1 Monat nach Thailand & Laos reisen.

Aber zuerst muss er noch am Dienstag seine muendliche Pruefung zum Versicherungskaufmann bestehen, damit er sich unter uns Kaufmanner einreihen darf.

Noch ist seine Seite ein wenig leer, aber das wird sich schnell aendern.

http://jstodo.wordpress.com/


Also ich wuerde mich freuen wenn Ihr auch auf deren Seiten mal zugreifen wuerdet!

Have fun!!!

 

1.009 Besucher!!!

Mittwoch, 15.06.2011

Danke an alle die meinem Blog bisher besucht haben!

Die 1.000 Besucher Marke wurde geknackt ;-)

Der Blog ist jetzt seit dem 22.03.11 Online und es gab in diesem Zeitraum 1.009 Zugriffe auf meine Seite!

Ich bin jetzt auch genau 130 Tage auf meiner Reise!!!

Beste Gruesse aus Perth und Viel Spass weiterhin!

Hang Loose,

Christian

Hang Loose!!!

Noch 20 Tage bis zum ultimativen Road Trip...!

Montag, 13.06.2011

Hallo Leute!

Die letzten Tage in Perth brechen an.

Am 01. Juli fliege ich von Perth nach Adelaide fuer den ultimativen Road Trip und die letzten beiden Monate meines Work & Travel Aufenthaltes beginnen.

Der Reihe nach...!

Es war von Anfang an geplant das Stodo im Juli nach Australien fliegt, wir einen Monat rumreisen und dann noch einen Monat in Thailand, Vietnam & Laos verbringen.

Schon Ende letzten Jahres wollte ich auch noch Robin davon ueberzeugen das wir den Work and Travel Aufenthalt zusammen machen, aber er wollte noch ein bisschen Geld verdienen. Nun konnten wir Ihn auch noch mit ins Boot holen.

Und ausserdem wird auch noch Tuschke dazustossen, mit dem ich die Ausbildung zum Gross- und Aussenhandelskaufmann gemacht habe. Tuschke habe ich schon Mitte Maerz in Melbourne getroffen wo dieser ein 1-Jaehriges Praktikum verbringt.

Also es wir ein reiner Road Trip mit Kaufmaennern ;-)

Robin & Stodo = Versicherungskaufmann

Tuschke & Schwarze = Gross- und Aussenhandelskaufmann

Der Plan sieht so aus, dass Robin und ich am 01. Juli in Adelaide eintreffen und Stodo und Tuschke am 2. Juli!

Ich habe schon vor 1 Monat einen Wicked Camper gebucht mit dem wir dann 28 Tage durch Australien cruisen.

Nun nochmal ein bisschen zur letzten Zeit in Perth!

Leider hat das Outback meine Kamera auf dem gewissen, weshalb ich die letzten 2 Wochen kaum Photos machen konnte...aber meine Mum hat mir eine Kamera von Stodo mitgebracht, daher leider diesmal nur wenige Photos!

Es gab mal wieder lecker selbstgemachte Pizza! Auf den Fotos kann man uebrigens Jayson in Aktion erleben ;-) Einfach nur gut drauf der Kerl!

Und letzten Mittwoch sind wir dann mit der ganzen Family Hummer essen gegangen...einfach koestlich!

Ach und die Ratten der Family hatte ich glaube ich noch gar nicht erwaehnt...auf diese musste ich auch aufpassen als ich hier Housesittung gemacht habe...nur jetzt sind sie um einiges groesser geworden ;-)

Am Samstag hatten wir dann einen DVD Abend bis einer auf die Idee kam, dass man ja schwimmen gehen koennte...um 1 Uhr Nachts! ;-)

Aussentemperatur = 8 Grad

Pool Temperatur = 13 Grad

Wir waren auch nicht wirklich lange drin ;-)

So sieht uebrigens der Winter in Perth aus, der am 1 Juni angefangen hat ;-)

Mit dem Fussball geht es hier auch weiter...am Wochende gab es auch endlich mal wieder einen Sieg...2:0...ich hab wieder Rechtsverteidiger gespielt, meine Lieblingsposition...fast haette ich sogar von der Mittellinie ein Tor erzielt, weil der Torwart zu weit vor dem Tor stand...der waere genau in den Winkel gegangen, aber der Torwart war dann doch noch mit den Fingerspitzen dran! Aergerlich ;-)

So das waere es auch wieder...ich denke beim naechsten Eintrag wird es mehr Bilder geben!

See ya!!!

CS --> Motorbike - "Art Version"

Freitag, 03.06.2011

CS --> Motorbike -

Letzten Tage im Outback und Rueckkehr nach Perth!

Mittwoch, 01.06.2011

Hallo Leute!

Am Freitag habe ich dem Outback den Ruecken gekehrt und bin zurueck nach Perth geflogen!

Hier noch einmal ein paar Eindruecke von der Farm:

Und es ging auch wieder hoch hinaus zum Saegen:

Im letzten Beitrag habe ich ja noch geschrieben, dass es zur Feier des Tages am Samstag mal um 8Uhr erst rausging...am naechsten Samstag ging es dann einfach um 4Uhr los weil wir bei den Goldbohrungen helfen mussten...es hatte sich auch gelohnt an dem Tag haben wir Goldpartikel in 75Meter Tiefe gefunden!

Zur feier des Tages wurde dann mit der ganzen Truppe gegrillt!

An den naechsten Tagen ging es dann wieder sehr frueh raus...einmal wieder um 4Uhr die anderen Tage um 6Uhr!

Zur Mittagspause wurde dann einfach ein kleines Feuer angezuendet um Tee zu kochen.

Die Dingos sind im Outback eine riesen Plage, da Sie die Rinder und Schaafe angreifen...da musste natuerlich etwas passieren:

 

Aber leider waren die Rinder sowie die Kangoroos auch nicht selbst vorsichtig genug...es war einige male sehr knapp mit Tieren die mir vor das Auto gelaufen sind...bis ich dann einmal ein Kangoroo voll erwischt habe...zum Glueck haben die Jeeps alle sehr gute Stossdaempfer! Ich will auch nicht wissen wie viele Kangoroos der Farmbesitzer schon mitgenommen hat:

Die Muellbeseitigung laeuft uebrigens auch ein wenig anders als bei uns :-)

An 2 Tagen haben wir bei bruetender Hitze 12 Windmuehlen repariert...wirklich eine anstrengende und schweisstreibende Arbeit, weil die Rohre die bis zu 20Meter tief waren aus den Brunnen herausgezogen werden mussten, und manchmal waren es Stahlrohre! Die Arbeit wurde auch noch durch die ganzen nervigen Fliegen erschwert!

Am vorletzten Tag mussten wir dann fuer die Bohrfirma die ganzen Erdproben in die Stadt bringen...mit dem Roadtrain und dem Bagger war es dann nicht so das Problem die insgesamt 26Tonnen zu verladen!!!

Beim Essen in grosser Runde und zu Besuch bei dem Sohn der Farmbesitzer:

Alice Springs und der Uluru waren auch gar nicht so weit entfernt ;-) Naja Entfernungen sind hier immer Relativ!

Hier nochmal ein paar Eindruecke der Tierwelt...riesen genmanipulierte Heuschrecken ;-)

Wir mussten auch immer mal wieder verschiedene Arbeiten an den Jeeps vornehmen wegen den schlechten Pisten im Outback:

Und beim Bau einer Guellegrube habe ich auch tatkraeftig geholfen:

Hier nochmal ein paar letzte Eindruecke:

Ich habe wirklich sehr schoene Eindruecke und Erfahrungen im Outback erlebt, dass war wirklich das echte Australien...!

Und natuerlich habe ich auch sehr gutes Geld verdient...im Grunde habe ich in den 17 Tagen knapp 2/3 des Geldes verdient was ich bisher insgesamt auf meiner Reise in 4 Monaten ausgegeben habe!

Also es hat sich gelohnt...nun wird erst einmal ein wenig relaxt in der Grosstadt Perth!

Ich werde weiter berichten!!!

Cheers from Perth!!!

PS: Morgen werde ich meine Mutter vom Flughafen abholen...es war ja noch nicht klar ob wir uns hier treffen, weil ich ja noch nicht wusste wie lange ich in Perth bleibe...Sie besucht fuer 2 Monate Ihre Grosstante bei der ich am Anfang meiner Zeit in Perth gelebt habe!!!

Farmwork Tag 1 - 5!!!

Sonntag, 15.05.2011

Hallo Leute!

Es hat sich ergeben das es selbst im tiefsten Busch Internet gibt ;-)

Nun zu meiner Ankunft im Outback...!

Tag 1 - Mittwoch, 11.05.11:

Am Mittwoch ging es mit einer kleinen Maschine fuer 19 Personen vom Flughafen Perth Richtung Wiluna, ca. 900 km Nordoestlich von Perth!
In Perth noch auf einer normal geteerten Landebahn...

...sind wir dann nach 2:20 Std. in Wiluna auf einer Staubpiste gelandet...unsanfte Landung!!!

Aber sonst war der Flug sehr ruhig! In Wiluna wurde ich dann von Boris (auch ein Geologe), einem Kollegen von Jason fuer die Farmbesitzer abgeholt! Vorher wollten wir aber noch kurz Tanken und einkaufen...dann der erste Schock im Outback: Kein Diesel mehr in Wiluna...dieser sollte erst in 2 Tagen wieder da sein.
Aber wir hatten zum Glueck noch genug um zur Farm zu kommen.
Und dann habe ich auch gleich mal meine ersten Erfahrungen mit den richtigen Ureinwohnern Australiens gemacht, den Aborigines...beim
Einkaufen wollte ich mir noch kurz eine Tuete Chips goennen, als ich bezahlen wollte und die Tuete nur fuer einen Moment, max. 10 sek. aus
den Augen gelassen habe...war diese auch schon weg...und die Abo's ebenso!

Der einzige "Supermarkt" weit und breit:

Dort wurde ich dann auch herzlich von Norma und Rex empfangen!
Hier einmal ein paar Eindruecke von der Farm:

Um warm zu duschen muss erstmal Feuer gemacht werden, und nach einer Stunde kann man dann auch Warm duschen:

Toilette:

Mein Reich:

Am Abend ging es dann mal "eben" zu der Farm des Sohnes Chris...80 km entfernt!

Mit eigenem Kangaroo Zoo...die hier uebrigens einfach Locals heissen!

Die Froesche so wurde mir gesagt kommen die Toilette hoch ;-)

Tag 2 - Donnerstag, 12.05.11:

Der Tag beginnt hier immer um 7Uhr...ich gebe ja zu etwas anderes war ich aus Perth gewohnt ;-)
Nach einem kleinen Fruehstueck ging es dann daran die zahlreichen Tiere auf der Farm zu fuettern.

Was ich sehr ruehrend fand war wie sich Norma um ein Krebskrankes Schaaf gekuemmert hat...ich musste ihm dann auch Penicillin geben.

Der naechste Job war es dann ein wenig im Garten zu Arbeiten!

Und auch erst Holz sammeln auf einen Anhaenger laden und Holz hacken musste erledigt werden, sowie Arbeiten an den zahlreichen Autos auf der Farm:

Dann kam es auch zu meinem Lieblingsjob...auf dem Motorrad sollte ich erst die halbe Farm abfahren und die Zaeune auf Schaeden kontrollieren
und dann wurden die Rinder eingetrieben...ist halt einfacher mit dem Motorrad ;-)

Tag 3 - Freitag, 13.05.11:

Heute ging es noch weiter ins Outback! Mit Rex, dem Farmbesitzer und Steven, einem anderen Arbeiter auf der Farm, der am Dienstag wohl faehrt, ging es 90 km
zum ersten Camp der Bohrfirma wo wir den Bagger von Rex wieder start klar machen sollten.
Dies haben wir dann auch mit gemeinschaftlich hinbekommen.

Dann mussten wir mit 20 km/h 30 km weiter fahren, immer hinter dem Bagger her, wo die ersten Bohrungen vorgenommen wurden.

Dort haben wir mit der Entnahme der Proben geholfen!

Am Abend haben wir dann auch noch Jason getroffen der die Arbeit der Crew beobachten wollte!

Tag 4 - Samstag, 14.05.11:

Zur Feier des Tages ging es mal um 8Uhr hoch, war ja Wochenende!!!

Dann musste ich helfen einen Reifen zu wechseln und danach hiess es ab in einen Baum zum stutzen:

Am Abend ging es dann noch zu Verwandten von Rex und Norma:

 Tag 5 - Sonntag, 15.05.11:

Am Sonntag ging es dann wieder zur Bohrung weit raus:

Beim Funken:

Spaeter haben wir dann angefangen einen neuen Zaun fuer die Rinder zu bauen:

An die Fliegen wird man sich nie gewoehnen:

Auf dem Rueckweg gab es dann noch einen schoenen Regenbogen:

Bis bald...ich melde mich!!!

PS: Morgen bin ich genau 100 Tage auf Reisen!!! ;-)

Auf in den Busch...!

Dienstag, 10.05.2011

Liebe Leute,

dass wird wohl jetzt erstmal der letzte Bericht fuer die naechsten 3 Wochen, da es am Mittwoch morgen in den Busch geht!!!

Ich habe ueber Jason einen Job im Outback bekommen!

Knapp 900km Nordoestlich von Perth im absoluten nichts...und damit meine ich wirklich im nichts...der Ort heisst Wiluna...ich habe ihn auch oben in der Karte markiert!!!

Und wenn Ihr rechts in die Leiste schaut habe ich alle relevanten Daten zu meiner Reise!!!

Nun noch kurz zu der letzten Woche...!

Am Sonntag hatte ich dann auch mein 2. Spiel fuer den Queens Park FC...wieder habe ich komplett durchgespielt, diesmal als Innenverteidiger...aber ich haette mich am liebsten selbst ausgewechselt weil es so bruetend heiss war an dem Tag..35 Grad im Schatten! Es war wieder ein gutes Spiel von uns was aber leider 3:1 verloren ging...die Australier spielen sehr koerperbetont und hart...ich musste einiges einstecken, habe mich natuerlich aber angepasst und auch ordentlich ausgeteilt ;-)

Und so nebenbei habe ich auch einfach fuer das Fussball spielen 100 $ fuer zwei Spiele bekommen!

Und natuerlich ging es auch mal wieder in verschiedene Pubs ;-)

Dann hat uns Jason auch noch zu einer netten Runde eingeladen: 

Und am Montag hab ich den Maedels geholfen eine Matraze zu kaufen...wir sind dann erstmal zu IKEA gefahren...und als guter Kaufmann bin ich natuerlich nicht bereit den vollen Preis zu zahlen ;-) Wir haben dann alle Matratzen durchgeguckt ob eine einen Fehler hat, und haben dann auch einen mit einem minimalen Riss gefunden...an der Kasse ist mir dann der kleine Materialfehler aufgefallen und ich habe natuerlich ganz ueberrascht getan und meinte das wir nicht bereit sind den vollen Preis zu zahlen...nach kuerzerer Verhandlungszeit ist der Verkaeufer dann von 70 $ auf 45 $ Dollar runtergegangen, als Backpacker eine Menge Geld! ;-) Hier in Asutralien kann man sowieso generell immer handeln...ich weiss nicht mehr genau wann ich mal den urspruenglich verlangten Preis bezahlt habe.

Dann mussten wir natuerlich noch mit der Matratze mit Hilfe vom Zug und Bussen den ganzen Weg zurueck:

 

Als Belohnung gab es dann spaeter lecker Sushi...ich glaube fuer die Platte Sushi die wir uns gegoennt haben, haette man in Deutschland bestimmt minimum 50 Euro bezahlt, wir haben 25 $ bezahlt, also umgerechnet 18,50 Euro und das dann auch noch durch 3:

So das war es erstmal aus Perth!

Ich weiss noch nicht genau was mich im Busch erwartet...ich weiss nur, dass es sehr harte 3Wochen werden mit viel Arbeit und das ich wohl kein Handyempfang habe geschweige denn Internet, aber Ich denke das wird eine sehr gute Erfahrung...ich werde berichten, aber vermutlich erst wieder Ende Mai!!!

Hier nochmal kurz zu meiner Ausruestung fuer den Busch ;-)

Morgen frueh geht es um 08Uhr mit einer kleinen Maschine Richtung Outback...bin schon auf alles gespannt!

Also hoffe ich werde den Busch ueberleben...Bis Bald!!!

Perth, Umgebung, Arbeit & Freizeit!!!

Montag, 02.05.2011

Hallo Leute!

Ich berichte wieder aus Perth...leider geht die Zeit in der schoenen Villa heute Abend zu Ende! Ich hatte aber eine super Zeit...ob es mal mit dem Hauseigenen Kajak auf den Fluss ging:

oder ueber Ostern mit dem Wagen von Jayson, den ich die ganze Zeit benutzen durfte, 200km in den Norden zu einer Wueste mit wirren Gesteinsformen genannt "The Pinnacles":

Auf dem Rueckweg liefen uns dann fast Emu's vor das Auto!

Gearbeitet habe ich die ganze Zeit auch ueber, als Housekeeper und in einer Pizza Bar!!!

Hier noch ein paar Eindruecke von Perth:

Hier aus dem beruehmten Kings Park:

Dann gab es wieder mal einige Abende in Northbridge dem Viertel mit den ganzen Bars und Discos in Perth:

Und es wurde auch wieder lecker gegrillt:

Am Sonntag hatte ich dann auch mein erstes Spiel fuer den Queens Park FC!!!

Ich wurde auch gleich von Beginn an eingesetzt und habe auch durchgespielt auf der Rechtsverteidiger Position...leider gab es eine 3:1 Niederlage! Aber wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt auf der sich aufbauen laesst! ;-)

Das war es jetzt erst einmal...ich werde wieder berichten!!!

Beste Gruesse aus Perth!!!

Perth No. 2!!!

Freitag, 22.04.2011

Hallo Leute,

mittlerweile habe ich mich ganz gut in Perth eingelebt. Die ersten 2 Wochen habe ich bei der Grosstante meiner Mutter gelebt.

Australian Barbecue durfte da natuerlich auch nicht fehlen!

Ich habe hier auch schon wieder einige Leute kennengelernt, leider wird man hier immer genoetigt wegzugehen ;-)

Dann waren wir das erste mal bei dem Sohn (Jayson) der Grosstante meiner Mutter eingeladen. Dieser wohnt auch in einem sehr schoenen Haus (ganz unten folgenden noch einige Bilder)!!!

Seit Freitag lebe ich nun bei Jayson und seiner Familie, dieser hat mich dann auch gleich mal mitgenommen in die City. Und es ging wieder in einige Bars ;-)

Man achte mal auf die Uhrzeit...00.10Uhr und noch 24 Grad ;-)

Ein paar Eindruecke von Perth:

Anschluss in Australien zu finden ist wirklich einfach. Ich habe bei der sozialen Plattform Gumtree einfach mal eine Anzeige wegen eines Fussballvereines reingestellt und habe auch prompt mehrere Antworten bekommen. Dort konnte dann im Grunde den Verein aussuchen. Ich habe mich dann fuer den Queens Park Soccer Club entschieden. Ich habe sogar vom Club Fussballschuhe bekommen.

Und jetzt kommt das beste...Es gibt die erste Mannschaft und eine Reservemannschaft...ich wurde dann auch prompt in die erste Mannschaft gesteckt und bekomme jetzt auch noch pro Sieg 100 Dollar (umgerechnet ca. 75 Euro) ;-) und pro Niederlage immerhin noch 50 Dollar ;-)

Am Sonntag war auch erst das 2. Spiel der Saison...ich werde mein erstes Spiel in 2 Wochen machen...ich berichte!!!

Am Sonntag haben wir dann mit Jayson und er Familie den Pizzaofen im Garten eingeweiht...es waren sehr leckere Pizzen!!!

Gearbeitet habe ich zwischenzeitlich auch...als Landschaftsgaertner und verschiedene Arbeiten am Haus!!! Habe bisher sogar sehr gutes Geld verdient...mehr als ein Kellner verdient!

Dafuer war es aber auch sehr anstrengende Arbeit...an manchen Tagen 8 Stunden bei 35Grad in der Sonne!

Nun zu meinem zuhause fuer die naechsten 2 Wochen :-) Jayson ist mit seiner Familie 2 Wochen in den Urlaub an die Ostkueste geflogen und ich soll mich solange um das Haus kuemmern...!

 

Das harte Leben als Backpacker ;-)

Wildlife Crossing ;-)

Weitere Neuigkeiten folgen...See ya!!!

PS: Der Blog ist jetzt genau einen Monat Online = 406 Besucher!!!

CS - Surfer Skills ;-)

Mittwoch, 20.04.2011

Surfing!!!

Test 3

Dienstag, 05.04.2011

Test 3

Test 2

Dienstag, 05.04.2011

Test 2

Perth...!!!

Dienstag, 05.04.2011

Nach 2.900 km und 6 Tagen im Campervan sind wir nun am Montag in Perth angekommen!!!
(Bei dem Road Trip von Sydney nach Adelaide waren es knapp 3.300km)
Es war manchmal doch ein sich sehr stark hinziehender Trip mit am Anfang wenig Highlights.

Wir hatten uns am Dienstag in Adelaide noch schnell ein Zelt fuer 15$ gekauft, damit wir uns nicht zu viert in den Van quetschen mussten (Ich hatte ja schon auf dem Trip von Sydney nach Adelaide mit 5 Leuten im Van gepennt, daher hat ich die Erfahrung, dass es nicht sehr angenehm ist)!
Sonst war Markus doch sehr gut ausgeruestet!!!



Wie schon erwaehnt haben wir am Anfang viel Zeit im Wagen verbracht...Markus und ich haben uns immer abgewechselt mit dem fahren!

Als wir dann zum Uebergang von South Australia nach Western Australia kamen wurden wir zu Gemuese "Schmugglern"!!!


Eigentlich musste man Gemuese und Fruechte abgeben, aber durch geschickte Ablenkungsmanoever haben wir einfach nur eine Zwiebel sowie eine Karotte abgegeben!


100km nach dem Uebergang wurde ich dann von der Polizei rausgezogen wegen einem kaputten Lichts...komplettes Programm, Alkoholkontrolle, Drogenkontrolle und Befragung, aber der Polizist war sehr freundlich und nach 10 min konnten wir auch weiter fahren...mit beilaeufigen Hinweis das wir das Licht doch im naechsten Ort fixen sollen!!!

Als wir dann in Norseman angekommen sind, hatten wir alle nach 3 Tagen das erste mal wieder Mobilempfang...da fragt man sich wie machen das die Australier?!

Es gab zwischendurch immer mal "Orte" die aus einer Tankstelle bestanden!!!



Nach Norseman wollten wir unbedingt zum Wave Rock!
Die einzige direkte Strecke die dorthin fuehrte war aber leider nur eine Gravel Road, also eine unbefestigte Strasse und das ueber 300km...und zwar im nichts!


Wenn ich sage im nichts, dann meine ich das auch...Wir haben auf der Strecke max. 2 Autos gesehen in knapp 4 1/2 Stunden, und einmal wurden wir von einem Road Train ueberholt der gefuehlte 150 Sachen draufhatte...und wir haben uns dann manchmal lieber entschieden 30 zu fahren weil es doch manche Loecher auf der Strasse gab!!!

Dann ging es weiter nach Albany, Denmark und weiteren kleinen Orten!!!

Auf dem weiteren Weg an der Suedkueste haben wir traumhafte Straende gefunden!!!

Top Wellen perfekt geeignet zum Surfen, wenn man es denn wirklich koennen wuerde :-)

Es waren immerhin meine ersten Versuche ;-)

Am Montag sind wir dann in Perth angekommen...dort haben wir dann bei 38 Grad die ersten 3 Tage die Sonne und die Straende genossen! So langsam mache ich meinem Nachnamen alle Ehre!!! ;-)

Auch hier in Perth wohne ich bei der Grosstante meiner Mutter...es lohnt sich immer Verwandte in der ganzen Welt zu haben!!!

Jetzt geht es hier in Perth bald auf Jobsuche...ich werde berichten!!!

PS: Es sind jetzt uebrigens nur noch 6 Stunden unterschied nach Deutschland!!!

Letzten Stunden in Adelaide und Road Trip nach Perth!!!

Montag, 28.03.2011

Die letzten 12 Tage habe ich untypisch fuer einen Backpacker wie im Luxus gelebt in Adelaide bei meiner Grosscousine Annette und Ihrer family mit einem eigenen Zimmer und eigenem Bad...hiermit nochmal vielen Dank fuer Alles!!!

Jetzt brechen die letzten Stunden in Adelaide an...morgen werde ich mich mit 3 anderen auf den Weg nach Perth machen!!!

Auch hier in Adelaide hatte ich eine super Zeit!!!

Ueber die website www.gumtree.com.au habe ich ein Anzeige geschaltet wegen Road Trip nach Perth!!!

Ich habe mehrer Angebote bekommen und konnte dann ganz gut aussieben :-)

 

Nun geht es morgen frueh mit einem weiteren Deutschen (diesem gehoert der Van), einer Deutschen und einer Franzoesin nach Perth...laenge des Trips steht noch nicht fest!!!

Das einzige was feststeht ist das es von Adelaide bis Perth knapp 2.900km sind!!!

ROAD TRIP!!!

See ya...!

Radiointerview mit Radio Bremen 4 live ueber das Erdbeben aus Christchurch (Neuseeland)!!!

Mittwoch, 23.03.2011

Eine Freundin, Danke an Sabrina :-) hat bei Bremen 4 gehoert, dass sie jemanden suchen, der live vor Ort aus dem Erdbebengebiet in Christchurch berichten kann!!!

Und tatsaechlich habe ich dann eine E-Mail von Bremen 4 bekommen, dass sie mich gerne interviewen moechten!!!

24 Stunden nach dem Erdbeben habe ich dann live aus Christchurch berichtet!

Seht, bzw. hoert selbst!!!

(Ich musste es leider mit meiner Kamera nochmals aufnehmen, damit ich es auf Youtube hochladen konnte)

Das Interview mit Bremen 4:


Der Autor!!!

Mittwoch, 23.03.2011

Aktuelles Bild!!! Cool

CS

Australien Teil 1!!!

Mittwoch, 23.03.2011

No. 1 Australien!

10 Tage Road Trip von Sydney via Melbourne nach Adelaide!!!

Am 08. Maerz habe ich mich mit 4 Leuten und einem gemieteten Wicked Van auf den Weg von Sydney nach Adelaide gemacht!

2 Tage vorher haben wir uns alle erst kennengelernt...3 Deutsche, 1 Deutsche und eine Oesterreicherin!!!

Aber es hat alles bestens gepasst, wir haben uns alle super verstanden!

Seht selbst!!!

Bilder:

Bungee Jump 134m in Queenstown (Neuseeland)!!!

Mittwoch, 23.03.2011

Mein mehr als nur atemberaubender Bungee Jump in Neuseeland!!!

--> 134m

--> 8,5 sekunden freier Fall

Worte koennen es nicht wirklich ausdruecken, also schaut selbst!!!

Das Video:

 

Die Photos:

Neuseeland!!!

Mittwoch, 23.03.2011

07.02. - 03.03.2011 Neuseeland!!!

Es war einfach eine super Zeit in Neuseeland, am liebsten waere ich noch laenger geblieben!!!

Ich habe so vieles gesehen und erlebt, ich glaube die Bilder sagen mehr als irgendwelche Worte :-)

Bilder:

3. Newsletter!

Mittwoch, 23.03.2011

Liebe Freunde,

eigentlich wollte ich natürlich mit etwas schönen Anfangen in diesem Newsletter!!!

Aber zu allererst möchte ich mich natürlich bei Roman bedanken, dass er euch alle informiert hat!

Ich kann bestätigen mir geht es gut!

Es war wirklich ein Erlebnis, was man gerne schnell vergessen möchte!

Es war so, dass ich jemanden mitgenommen hatte aus Queenstown! Wir waren am Dienstag morgen auf dem Weg nach Christchurch…zum Glück gibt es 2 Wege die dorthin führen, eine Strecke am Meer und eine längere durch das Inland…wir haben uns für die Inlandsstrecke entschieden!!! Was sich jetzt im Nachhinein als unser Glück herausgestellt hat! Es war genau die Stunde mehr die wir gebraucht haben die uns wohl gerettet hat…wir hätten sonst um halb 1 Ortszeit in einem Hostel eingecheckt, also 20min. vor dem Erdbeben! Aber lassen wir diesen Gedanken…!

Wir hatten einfach tierisches Glück!!!

Als wir in Christchurch angekommen waren hatten wir keine Ahnung was los war. Ich hatte meine Mitfahrerin noch lapidar gefragt ob sie wüsste ob heute zufällig ein Feiertag wäre, da alles geschlossen hatte und niemand in den Büros war!

Als wir dann bei der Mietwagenfirma auf den Hof fuhren und ich Ausstieg um einen Mann zu fragen warum denn alles geschlossen hat erzählte mir dieser was geschehen war! Ungläubig fragte ich ihn natürlich über alles aus…im gleichen Moment folgte ein Nachbeben! Es war wirklich ein unglaubliches Gefühl, man wurde richtig durchgeschüttelt und die Häuser und Autos fingen an zu Wanken!

Einfach komisch…!

Natürlich war die Tortur hier noch nicht zu Ende…wir haben uns sofort auf den Weg gemacht um die Stadt zu verlassen (auf dem Weg haben wir dann noch einen Neuseeländer mitgenommen, dieser war zum Zeitpunkt des Erdbebens in einem Hotel, wo er alle seine Sachen zurücklassen musste), leider liegt die nächstgrößere Stadt (Kaikoura) ca. 150km Nördlich von Christchurch an der Ostküste! Dort angekommen mussten wir natürlich irgendwo übernachten…aber dort waren wir natürlich nicht die einzigen, alles war ausgebucht! Aber anstatt, wie es vielleicht in D. der Fall gewesen wäre, wurden hier nicht die Preise für Unterkünfte angezogen, sondern die Menschen halfen sich gegenseitig! Wir haben dann doch noch eine Unterkunft bei einer älteren Dame bekommen für sage und schreibe umgerechnet 5€!

Am nächsten Tag, als wäre alles Unglück nicht schlimm genug hatten überall die Tankstellen kein Benzin mehr! Und der Tank war nur noch zu 1/4 gefüllt! Meiner Mietfahrerin hatten wir inzwischen einen Flug auf die Nordinsel organisiert und einen Bus zum Flughafen!

Und ich musste den Wagen noch am selben Tag in Christchurch abgeben!  Als ich mich auf den Weg machen wollte traf ich auf 2 Italiener und eine Finnin, die unbedingt nach Ashburton mussten (80km Südlich von Christchurch)!

Nicht zu erwähnen, dass ich ein Auto hatte was kleiner ist als ein Mini!

Eingequetscht im Auto hatten wir uns auf den Weg gemacht.

Auf dem Weg haben wir dann einige Tankstellen passiert, nur diese hatten gar kein Benzin mehr! Als wir dann endlich eine Tankstelle gefunden hatten war warten angesagt, die Schlange belief sich auf bestimmt 40 Autos und man durfte nur für 30$ tanken!!!

Nach einem kurzen Gespräch mit der Mietwagenfirma habe ich den Wagen dann aber einen Tag länger bekommen…umsonst! diese Krise hat die Menschen wirklich zusammengeschweisst!!!

Spät am Abend hatte ich dann die drei abgesetzt…! Nun waren alle versorgt bis auf mich!

Jetzt muss ich versuchen mich hier in meinem PKW schlafen zu legen und auf den morgigen Tag warten um Christchurch endlich zu verlassen!

Ich hoffe ich habe nicht zu viel erzählt, aber es war eine Ereignisreiche Zeit!

Nun noch kurz zu dem positivem was ich am Anfang erwähnt hatte!

Am Montag habe ich endlich meinen Bungee Jump gemacht…134Meter!!! Einfach atemberaubend…habe ein paar Photos angehängt!!!

Habe auch ein paar Photos des Chaos hier angehängt damit ihr euch das mal vorstellen könnt was hier los ist!

So ich versuche jetzt zu schlafen…leider gab es eben schon wieder kurze Nachbeben! Aber ich bin in Sicherheit weit draußen!

Alles Gute an alle!!!

Liebe Grüße,

Christian

PS: Eine Freundin hat bei dem Radiosender Bremen 4 gehört das diese jemanden suchen der in Neuseeland vor Ort ist! Und tatsächlich habe ich denen heute Abend (bei Euch 7Uhr morgens) ein Live Interview gegeben! War eine interessante Erfahrung!!! Vielleicht hat es ja der ein oder andere gehört! Ich werde es nochmal rumschicken, es wurde sogar aufgenommen!!!

2. Newsletter!

Mittwoch, 23.03.2011

Liebe Freunde & Familie,

nach knapp 9.000 km, 10Std. Flug von Frankfurt nach Bangkok und dann nochmal
7.500 km, 9Std. von Bangkok bin ich nun gestern Abend in Sydney gelandet!!!
Nach der ersten Nacht in einem netten Hostel in Sydney habe ich gleich am
Anfang erstmal ein paar Dinge erledigt wie die Eröffnung eines Bankkontos,
Australische Mobilnummer , Steuernummer etc.!!! Zwischendurch habe ich auch
ein wenig Sightseeing gemacht…Harbour Bridge, Sydney Opera House!!!
Meine Deutsche Mobilnummer wurde am Sonntag bis zu meiner Rückkehr auf Eis
gelegt!
In Australien bin ich nun unter folgender Nummer zu erreichen:
+61 411472465

Mein Plan hat sich nun aber doch ein wenig geändert. Nach nur 3 Tagen werde
ich Australien am Freitag gleich wieder verlassen…Richtung Neuseeland ;-)

Weitere Neuigkeiten werden folgen!!!
Liebe Grüße aus Down Under,
Christian

PS: Die Zeitverschiebung nach Sydney beträgt 10Std.

1. Newsletter

Mittwoch, 23.03.2011

Liebe Freunde & liebe Familie,

wie versprochen habe ich mir vorgenommen mich von Zeit zu Zeit aus Australien zu melden!
Dies soll jetzt die erste Mail sein bevor es am Sonntag dann richtig losgeht!

Hier nochmal die Eckdaten meiner Reise:

Hinflug:
Abflug HB:
06.02.11 – 10.40Uhr
Ankunft Sydney:
07.02.11 – 21.05Uhr

Rückflug:
Abflug Sydney:
15.08.11
Stopover Thailand, Vietnam, Laos:
15.08 – 29.08.11
Rückflug nach HB:
29.08.11

Liebe Grüße und bis bald,
Christian

Christian's World Tour 2011!!!

Mittwoch, 23.03.2011

Hallo Leute!

Ein wenig spaet, aber nun beginne ich auch ein wenig zu bloggen!!!

Hier koennt Ihr Euch hoffentlich bald alle meine Neuigkeiten und Bilder ansehen!!!

Viel Spass!!!

Erster Eintrag

Mittwoch, 23.03.2011

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.

Test!!!

Samstag, 01.01.2011

Test!!!